Trends der Hochzeitsbranche: Individualität ist auch an den Fest- und Hochzeitsmessen St.Gallen und Zürich spürbar


«Nichts ist so stetig wie der Wandel» – die Hochzeitsbranche ist zu einer aufstrebenden Branche geworden und verzeichnet weltweit ein Umsatz-Wachstum von rund 20% pro Jahr gemäss einer Studie aus England. In der Schweiz gibt es per heute noch keine verbindliche Statistik. Die Bereitschaft sich seinen schönsten Tag etwas kosten zu lassen ist sicher auch in der Schweiz da.

Was ist passiert…

Hochzeitsbranche

Vor über 10 Jahren waren auf dem Schweizer Markt vorwiegend grosse Player vertreten. Die Brautpaare konnten sich an Messen in St.Gallen, Zürich, Bern, Basel und an kleineren Veranstaltungen über das Angebot der Hochzeitsbranche informieren. Zudem gab es Hochzeitsfach-
magazine wie «Wir heiraten», «Swiss Wedding» und «Braut und Bräutigam», welche ebenfalls dazu dienten, sich ein Bild über das Angebot der Branche zu machen.


Der Markt war insgesamt relativ übersichtlich.
Die Anzahl der Messen sind in der Zwischenzeit stark gewachsen, diverse neue Events wie zum Beispiel in Hotels, Schlössern und weiteren Locations sind dazugekommen. Die Brautpaare haben heute also eine viel grössere Auswahl an Informationsquellen.
Jedoch die grösste Veränderung wurde durch das Internet ausgelöst. Online-Portale und schliesslich auch die Social Media-Kanäle veränderten den Markt stark. Heute nutzen Brautpaare die unzähligen Vergleichsmöglichkeiten im Internet und bestellen sich bequem und schnell ihre gewünschten Artikel.
Diese Entwicklung macht natürlich auch vor den Messen keinen Halt. Die Messen sind bezüglich Besucheraufkommen unter Druck gekommen. Die Ansprüche an die Aussteller haben sich ebenfalls verändert. Die Brautpaare möchten sich an der Messe inspirieren zu lassen, sich informieren und zum Teil an oder nach der Messe. Doch eines ist sicher: Wenn den Paaren etwas gefällt, dann wollen Sie es haben!



Hochzeitsmesse
Individualisierte Trauungen
Die Trauung an sich hat sich in den letzten Jahren ebenfalls sehr stark verändert. Viele Brautpaare entscheiden sich immer noch für das traditionelle «Ja-Wort» vor Familie und Freunden, allerdings nicht mehr unbedingt in der Kirche. Brautpaare bringen ihre Ideen immer mehr mit ein und Weddingplaner unterstützen sie mit Fachwissen – so entstehen auf das Brautpaar individuell abstimmte Hochzeiten.
Ob auf dem Berg, am Wasser, auf einer Ranch, im Garten oder im Park: Brautpaare buchen ausgefallene Locations und entscheiden sich für exotische Catering-Spezialitäten. Insbesondere Foodtrucks, Soundmobile, Dekorationen, Mottos jeglicher Art, spezielle Transportmöglichkeiten, ausgefallene Destinationen und Entertainment-Elemente wie Photoboxen haben in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen.

Hochzeitsmesse
Messen im Wandel
Für die Messen bedeutet das, dass sie sich dem Wandel der Branchen und den sich verändernden Aussteller- und Besucherbedürfnissen anpassen müssen. Das Alleinstellungsmerkmal der Messen ist das echte Live-Erlebnis und die Möglichkeit zum Dialog. Um weiterhin als Messe bestehen zu können, sind Unterhaltung, Abwechslung und interaktive Angebote mehr denn je gefragt. Die Angebote und die Inhalte an der Fest- und Hochzeitsmessen St.Gallen und Zürich haben sich in den letzten 10 Jahren dementsprechend stark verändert. Früher gab es vorwiegend Angebote von Einladungskarten, Braut- und Herrenmode, Floristen, Hotels und Restaurants, Trauringen, Autos wie Limousinen, Oldtimer oder Kutschen. Doch eine reine Ausstellung reicht heute nicht mehr. Vielmehr sind neben der Ausstellung auch Erlebnis- und Themenwelten wie zum Beispiel die «Men’s Street» oder «Alpenchique» - heiraten im Dirndl etc.

Hochzeitsbranche 4
Erfolgsfaktor für Messen
Der Druck auf die Hochzeitsbranche hat mit dieser Entwicklung zugenommen. Sich auf dem Markt zu präsentieren, ist wichtiger denn je. Online-Portale, Magazine und Messen sind daher nach wie vor wichtige Werbekanäle für Anbieter in der Hochzeitsbranche. Messen haben insbesondere den Vorteil, dass sie alle fünf Sinne ansprechen. Ein weiterer grosser Vorteil der Messe ist auch, dass sie persönliche Beratung zulässt, Angebote können direkt erlebt und beispielsweise Catering- Produkte probiert werden.
Wenn sich Hochzeitsmessen zu Plattformen entwickeln, wo sich Brautpaare wohlfühlen und etwas erleben und testen können, dann sind sie auch in den Zeiten der Digitalisierung weiterhin erfolgreich. Trends wie individualisierte Trauungen, die von Messen aufgenommen werden können, gibt es schliesslich genug.